Kinderbesteck & Kindergeschirr: Ob Löffel, Teller oder Becher – Essen lernen macht Spass

Artikel 1 bis 110 von 110
Artikel 1 bis 110 von 110

Kinderbesteck & Kindergeschirr

Geeignetes Kindergeschirr

Die ersten Essversuche sind eine Herausforderung. Je nach Entwicklungsstand finden sie in einem Alter zwischen sechs und zwölf Monaten statt. Da die Hände noch recht unbeholfen sind, kommt es vor, dass ein Teller oder eine Tasse auf dem Boden landet. Das Geschirr sollte daher zunächst bruchsicher sein. Später sind auch andere Materialien wie Porzellan geeignet.

Für die ersten Essversuche haben sich Kunststoff und das Kunstharz Melamin bewährt. Bei Kunststoff ist darauf zu achten, dass es wie Polypropylen frei von Bisophenol A (BPA) und Weichmachern ist: BPA steht im Verdacht, den Hormonhaushalt zu beeinflussen und Proteine in ihrer Funktion zu stören, die am Wachstum beteiligt sind. Deshalb sollten Babys und Kleinkinder grundsätzlich nicht damit in Kontakt kommen. Weichmacher gelten ebenfalls als gesundheitsgefährdend.

Geschirr aus Melamin ist an sich ist aufgrund seiner glatten, bruchfesten Beschaffenheit gut geeignet. Es sollte nur nicht in der Mikrowelle genutzt werden, denn durch das Erhitzen können Formaldehyd und andere Harze austreten. Im Kontakt mit warmem Essen bestehen jedoch keine Bedenken.

Griffig und rutschfest

Kinderbesteck sollte über rundliche, dickere, flexible Stiele verfügen, welche die kleine Hand gut umschliessen kann. Ideal ist eine griffige Oberfläche. Eine abgewinkelte Form erleichtert es, das Essen vom Teller aufzunehmen und in den Mund zu führen. Bei Gabeln und Messern sind abgerundete Spitzen und Schneiden wichtig. Geschirr verfügt vorzugsweise über eine rutschfeste Unterseite. So bleibt der Teller während der Versuche, das Essen aufzunehmen, an seinem Platz.

Unterschiedliche Ausführungen

Geschirr und Besteck für Kinder ist mit lustigen Motiven und in bunten Farben sowie einzeln und im Set erhältlich. Für Brei eignen sich Schälchen oder tiefere Teller. Flache Teller sind als Standardausführung erhältlich, es gibt aber auch solche wie beispielsweise von Avent, die in verschiedene Bereiche für die Speisen unterteilt sind. Da es bei kleinen Kindern bisweilen etwas länger dauert, ist ein Warmhalteteller praktisch. In der Regel sind Geschirr und Besteck spülmaschinengeeignet, konkret ist dies den Herstellerinformationen zu entnehmen.

Kinderbesteck und Kindergeschirr im Überblick

  • sollte bruchsicher sein
  • auf Schadstofffreiheit achten
  • Besteck mit ergonomischer Form
  • rutschfeste Unterseite bei Geschirr