Mobile: Um Babys Motorik & Sinne zu schulen

Artikel 1 bis 77 von 77
Artikel 1 bis 77 von 77

Ein Mobile wirkt beruhigend auf das Baby und bietet gleichzeitig verschiedene Anreize

Ein über das Kinderbett montiertes Mobile hilft dabei, das Kind sanft in den Schlaf zu führen. Gleichzeitig bietet das Kindermobile auch optische und bei Babymobiles mit Musik auch akustische Reize.

Mobiles in unterschiedlichen Ausführungen

Mobiles eignen sich für Kinder ab dem ersten Lebenstag. Ein Mobile ist nicht nur ein schönes Dekorationsstück für das Kinderzimmer, sondern es erfüllt auch gleich mehrere Zwecke. Bei Mobiles für Neugeborene sind die einzelnen Figuren relativ gross und können so gut vom Baby erfasst werden. Ab dem 3. Lebensmonat und einem geschulteren Sehvermögen können Mobiles mit detailreicheren und bunten Elementen verwendet werden. Dem Kind wird es so ermöglicht, in der Einschlafphase verschiedene Motive wie Tiere, Sterne oder Glöckchen zu betrachten. Dabei lernt es unterbewusst, Farben und Formen zu unterscheiden.

Mobiles mit verschiedenen Funktionen

Mobiles mit Musikfunktion spielen sanfte Schlaflieder und unterstützen das Kind somit dabei, erholsamen und ruhigen Schlaf zu finden. Einige Modelle lassen sich über eine Fernbedienung steuern, so können Melodien oder Naturklänge gezielt ausgewählt und umgeschaltet werden, ohne das Kinderzimmer zu betreten. Die gleichmässigen Drehbewegungen der Mobiles tragen zusätzlich zur Beruhigung und zur Entspannung des Kindes bei. Andere Mobilevarianten dienen auch als kleines Nachtlicht. Einige Ausführungen, wie sie beispielsweise von Markenherstellern wie FisherPrice oder Smoby angeboten werden, projizieren zudem noch ansprechende Motive an die Decke, die dem Kind einen optischen Anreiz bieten. Gerade diese Modelle sollten so angebracht werden, dass sie die Decke des Kinderzimmer gleichmässig mit sanftem Licht beleuchten, das Kind aber dennoch die Figuren in liegender Position im Blick hat.

Bis zu einem Alter von 3 Jahren

Sobald das Kind anfängt, sich selbstständig aufzurichten und nach den Figuren zu greifen, sollte das Kindermobile entweder höher gehängt oder komplett entfernt werden. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass sich das Kind nicht an den Mobileelementen hochziehen kann. Die Schnüre, an denen die Figuren befestigt sind, könnten sonst eine Gefahr für das Kind darstellen. Ebenso werden viele Kindermobiles mit Batterien betrieben, diese sollten grundsätzlich nicht in die Hände von Kindern gelangen.

Das Kindermobile richtig montieren

Ein Kindermobile für das Bett ist mit wenigen Handgriffen befestigt. Das Mobile wird direkt über der Wiege, am Kopfende oder an der Seite des Kinderbettes mithilfe der Befestigungsvorrichtung montiert. Dabei ist darauf zu achten, dass das Mobile sicher und fest angebracht wird. Firmen wie beispielsweise Fehn bieten auch Mobiles an, die an Reisebetten oder am Maxi-Cosi befestigt werden können und somit auch unterwegs Freude bereiten.

Die Pflege des Mobiles

Je nach Hersteller können Mobiles aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Holz- oder Kunststoffmobiles lassen sich problemlos mit einem feuchten Tuch abwischen und somit problemlos sauber halten. Textile Elemente können auch mit einem milden Waschmittel mit der Hand gewaschen werden. Pflegehinweise der jeweiligen Hersteller sollten hier berücksichtigt werden.

Mobile im Überblick

  • unterschiedliche Ausführungen, auch mit Musik
  • wirkt beruhigend auf das Baby
  • das Kind lernt Farben und Formen kennen
  • kann über Kinderbetten und Wiegen montiert werden