Hochstuhl: Mit dem richtigen Stuhl macht Essen noch mehr Spass

Artikel 1 bis 120 von 138
Artikel 1 bis 120 von 138

Verschiedene Hochstuhl-Typen - für Babys und Kleinkinder geeignet

In einem Schalenhochstuhl können Babys schon an den Familienmahlzeiten teilnehmen, wenn sie noch nicht selbstständig sitzen können: Zum einen geben der runde Sitz und ein Gurt sicheren Halt, zum anderen lässt sich eine rückenentlastende Liegeposition einstellen. Meist aus Holz sind die mitwachsenden Treppenhochstühle, welche Kinder ab einem Alter von etwa 6 Monaten bis ins Jugendalter nutzen können. Bei diesen lässt sich die Höhe von Sitzfläche und Fussstützen variabel anpassen.

Und irgendwann können die kleinen Racker ihren "Thron" selbst erklimmen. Auch Kombihochstühle, die sich zu Spieltisch und -stuhl umbauen lassen, begleiten Kinder sehr lange. Wer bereits ein Beistellbett von Babybay besitzt, kann dieses mit einem Umrüstsatz in einen Hochstuhl verwandeln. Für Familien, die viel unterwegs sind, empfiehlt sich zusätzlich ein besonders leichter und unkompliziert zusammenklappbarer Reisehochstuhl.

Kindgerecht und ergonomisch

Nur wenn Baby bequem sitzt, wird es seinen Hochstuhl lieben. Damit die Sitzfläche zur Grösse des Kindes passt, bieten Geuther, Roba und Co. ergonomische Sitzverkleinerer an. In Verbindung mit einer stabilen Rückenlehne unterstützen diese die Haltung optimal. Verstellbare Fussstützen tragen ebenfalls zum Sitzkomfort bei. Bei vielen Hochstühlen aus Kunststoff lässt sich zudem die Sitzneigung verstellen, was insbesondere den Rücken kleinerer Kinder entlastet.

Auf Sicherheit achten

Damit Baby sicher im Hochstuhl sitzt, sollte dieser einen 3- oder 5-Punkt-Gurt mit GS-Siegel besitzen. Alternativ kann ein Schrittgurt verhindern, dass das Kind von der Sitzfläche rutscht. Daneben sollte die Kippsicherheit ein wichtiges Kriterium bei der Kaufentscheidung darstellen. Besonders standfest sind die Modelle, bei denen der untere Teil deutlich breiter als die Sitzfläche ist. Gesundheitsgefährdende Stoffe sind dagegen in Hochstühlen tabu: Weil die Stiftung Warentest in der Vergangenheit bei einigen Produkten Schwermetalle und Weichmacher entdeckt hat, sollten Eltern unbedingt darauf achten, dass das Modell ihrer Wahl schadstofffrei ist.

Appetitlich sauber

Natürlich hinterlassen Babys erste Mahlzeiten unübersehbare Spuren auf dem Kinderhochstuhl. Manche Hersteller haben sich daher für eine abnehmbare Essplatte entschieden, die man komfortabel in der Spülmaschine reinigen kann. Eventuell vorhandene Polster müssen gelegentliche Ausflüge in die Waschmaschine unbeschadet überstehen können.

Hochstühle im Überblick

  • Schalenhochstuhl, Treppenhochstuhl oder Kombihochstuhl
  • auf den Sitzkomfort achten
  • Gurt oder Durchrutschsicherung muss vorhanden sein
  • schadstofffreie Modelle bevorzugen
  • sollte leicht zu reinigen sein